zurück
weiter
Aufgaben der Schießmeister

Die Aufgaben der Schießmeister lassen sich in drei Hauptbereiche unterteilen: Die Schießmeister sind dafür zuständig, dass sämtliche zum Böllern notwendige Materialien wie Pulver, Verdämmung, Werkzeuge, Gehörschutz, Reinigungsmittel etc. bei jedem Einsatz ausreichend zur Verfügung stehen, und insbesondere beim Pulver rechtzeitig besorgt und ordnungsgemäß gelagert werden. Bei jedem Böllereinsatz muss mindestens ein Schießmeister anwesend sein und zuallererst sicherstellen, das die Sicherheit aller am Böllern beteiligten Personen gewährleistet ist. Unter seiner Leitung wird dabei zuerst das Geschütz "beschussfähig" gemacht. Danach werden die Kartuschen mit Böllerpulver geladen, mit den Zündhütchen scharf gemacht und dann abgefeuert. Dieser Dritte Aufgabe umfasst alle Arbeiten an den Geschützen und auch an den Mannschaftswagen. Die Schießmeister müssen sicherstellen, dass Ihre Geschütze jederzeit auch kurzfristig einsetzbar sind und vor allem dafür Sorge tragen, dass die Geschütze alle fünf Jahre ordnungsgemäß vom TÜV überprüft und abgenommen werden. Dabei erhalten sie natürlich immer wieder tatkräftige Hilfe von vielen Kameraden.
zurück
weiter
Aktualisiert am
30.01.2016
Logo klein
Artillerie Korps "Alte Kameraden"